Akademische Turnverbindung

Arminia-Hegelingen zu Hamburg

Menü

Wer wir sind

Wir sind eine - durch den Sport verbundene- Studentenverbindung, d.h. wir sind eine Gemeinschaft aus aktiven und ehemaligen Studierenden, die sich vor allem durch Sport sowie akademische Prinzipien und verbindungsstudentische Traditionen definiert.

Warum sind nur Studenten in der Gemeinschaft?

Wie der Name „Studentenverbindung“ schon verrät, besteht die Gemeinschaft aus ehemaligen und aktiv Studierenden. Natürlich schätzen wir andere Bildungswege ebenso hoch wie den Besuch einer Hochschule. Die drei Säulen, auf denen sich die Gemeinschaft dieser Verbindung stützt, sind 1 Studium, 2 Sport, 3 verbindungsstudentische Elemente.

Das Besondere, Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen zu versammeln, schafft eine blühende Vielfalt, bei zugleich wiederkehrenden Grundprinzipien. In der Verbindung entsteht dadurch die Möglichkeit, in andere Studiengänge „hineinzuschnuppern“, sich fachübergreifend auszutauschen und überdies das Gespräch zwischen den Generationen zu suchen. Zudem steht jedem im Semeter die Teilnahme an Vortragsabenden der Hausbewohner sowie Veranstaltungen anderer Verbindungen offen.

Welche Rolle nimmt dabei der Sport ein?

Die Sportliche Betätigung und zwar in ihrer gesamten Vielfalt, ist ein bindendes Element der Studentenverbindung. Als ATV (Akademischer Turnverein), bzw. als studentische Sportverbindung, tragen wir den Sport bereits in unserem Namen und zählen in zu einer unserer drei Säulen. Nach dem Motto „mens sana in corpore sano“ (zu dt. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper), suchen wir einen Ausgleich zu den geistigen Anforderungen von Studium und Beruf. Mehr dazu findet sich auf der Seite Sport.

Was sind die verbindungsstudentischen Elemente?

Als Grundlage der Gemeinschaft sehen wir Grundwerte wie Toleranz, Aufgeschlossenheit und Pflichtbewusstsein an. Ausgehend davon bemühen sich die Mitglieder, ein von Verantwortungsbewusstsein, Empathie und weiteren sozialen Kompetenzen geprägtes Zusammenleben zu entwickeln. Als Basis hierfür dient die Schaffung, Anwendung und Erhaltung gemeinsamer Normen, denen sich jedes Mitglied auch verpflichtet fühlt. Verantwortung innerhalb einer und für eine Gemeinschaft zu übernehmen, halten wir für unerlässlich.

Ein besonderes Merkmal unserer Gemeinschaft ist das sogenannte Lebensbundprinzip. Hierunter verstehen wir eine freiwillige lebenslange Zusammengehörigkeit über Generationen und Berufsunterschiede hinweg. Lebensbund zu praktizieren heißt auch, dass man die Solidarität und Gemeinschaft, welche man als junger Mensch erfährt, später ideell wie auch materiell weitergibt, um den Fortbestand der Verbindung zu sichern. Auf diese Weise können die Jungen von den Alten lernen und, nicht selten, umgekehrt.

Schließlich ergeben sich aus der geschichtlichen Entwicklungen der Verbindungslandschaft, wie etwa der Turnerbewegung Anfang des 19. Jahrhunderts, einige sinvolle und heute noch vorzufindende Traditionen. Sicherlich ist eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Werten geboten, die jede Generation für sich definieren kann. Aus dem stetigen Austausch zwischen den Generationen, wird die Möglichkeit erschaffen, markante Elemente des Verbindungslebens, wie z.B. Bräuche, Lieder oder Form von Veranstaltungen, weiterzureichen, zu hinterfragen und dann auch zu verstehen.

Abweichend zu den Traditionen anderer Verbindungen, tragen unsere Mitglieder keine Farben und schlagen auch keine Mensuren (kein Fechten). Dies ist als schwarzes Prinzip bekannt.

Zudem sind wird konfessionell und politisch ungebunden. Wir bekennen uns zu der demokratischen Staatsordnung, wie sie in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland niedergelegt ist. Vor diesem Hintergrund respektieren wir unterschiedliche Meinungen und lehnen jede Form von Diskriminierung ab. Die praktische Umsetzung demokratischer Prinzipien ist unverzichtbare Voraussetzung unseres Zusammenlebens, erkennbar auch an der durch unsere Satzung gegebenen Struktur (dazu mehr unter Satzung). Außerdem sind im Gegensatz zu anderen Korporationen sowohl Herren als auch Damen – und das mit Recht! – Teil unserer Gemeinschaft.

Sollten nach dieser kleinen Einführung in unsere wichtigsten Prinzipien, die wir mit derzeit 37 weiteren, in ganz Deutschland verteilten Akademischen Turn- oder Sportverbindungen teilen, noch Fragen offen sein, steht die Aktivitas gerne Rede und Antwort. Hier kann Kontakt aufgenommen werden.