Akademische Turnverbindung

Arminia-Hegelingen zu Hamburg

Menü

Unser Selbstverständnis

Wir sind eine studentische Verbindung, die ausgehend von Grundwerten wie Toleranz, Freundschaft, Aufgeschlossenheit und Pflichtbewusstsein, sich bemüht, ein Zusammenleben zu entwickeln, welches von Verantwortungsbewusstsein sowie Menschlichkeit, kurz: sozialer Kompetenz geprägt ist. Dazu gehören die Schaffung, Anerkennung und Anwendung gemeinsamer Normen, denen sich jedes Mitglied verpflichtet fühlen sollte. Verantwortung in einer und für eine Gemeinschaft selbst zu übernehmen, halten wir für unerlässlich.

Als herausragendes Merkmal unserer Vereinigung sehen wir das Lebensbundprinzip. Hierunter verstehen wir eine freiwillige lebenslange Zusammengehörigkeit über Generationen und Berufsunterschiede hinweg. Lebensbund zu praktizieren heißt auch, dass man Solidarität und Gemeinschaft, welche man als junger Mensch erfährt, später materiell wie auch ideell weitergibt, um den Fortbestand der Verbindung zu sichern. Eine besonders intensive Ausprägung erfährt das Lebensbundprinzip durch die Bildung von Leibfamilien, d.h. kleinere, noch persönlichere Zusammenschlüsse zwischen den Mitgliedern, quasi wie eine Familie.

Sportliche Betätigung und zwar in ihrer ganzen Vielfalt ist ein weiteres tragendes Element unseres Bundes. Das schließt auch das Turnen ein, welches wir traditionell in unserem Namen führen. Dem Motto „mens sana in corpore sano“ (zu dt. ein gesunder Geist in einem gesunden Körper) folgend, such wir einen Austausch zu den geistigen Anforderungen von Studium und Beruf.

Angesichts der Anonymität an den Massenuniversitäten und der damit einhergehenden Bindungslosigkeit, wollen wir in der Verbindung versuchen, die positiven Werte akademischer Bildung zu fördern du zu nutzen. Dazu gehört die Möglichkeit, in andere Studiengänge „hineinzuschnuppern“, der fachübergreifende Gedankenaustausch ebenso wie das Gespräch zwischen den Generationen.

Ein anderer wichtiger Bestandteil unseres Gemeinschaftslebens ist die Tradition, die sich weitgehend aus der geschichtlichen Entwicklung der Korporationen (Studentenverbindungen) erklärt. Sinnvolle Bestandteile dieser Traditionen möchte wir bewahren, wenn sicherlich auch heute wie in jeder Generation eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Werten geboten ist. Hier wächst dem Gespräch zwischen den Generationen eine wichtige Rolle zu. Nur über die ältere Generation können Sinn und Erkenntnis markanter Elemente des Verbindungslebens wie beispielsweise Bräuche, Liedgut oder Form von Veranstaltungen weitergereicht werden.

Abweichend zu den Traditionen anderer Korporationen, tragen Angehörige unseres Bundes keine Farben und schlagen keine Mensuren; wir nennen dies das „Schwarze Prinzip“.

Unser Verhältnis zu Staat und Gesellschaft bestimmt sich aus dem Spannungsverhältnis, das sich aus der Tradition studentischer Verbindungen und den Erfordernissen der Gegenwart ergibt. Wir bekennen uns zu der demokratischen Staatsordnung, wie sie in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland niedergelegt ist. Vor diesem Hintergrund respektieren wir unterschiedliche Meinungen und lehnen jede Form von Diskriminierung grundsätzlich ab.

Als Studentenverbindung sind wir parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden. Die praktische Umsetzung demokratischer Prinzipien ist unverzichtbare Voraussetzung unseres Zusammenlebens.

Die Akademische Turnverbindung Arminia-Hegelingen zu Hamburg