Akademische Turnverbindung

Arminia-Hegelingen zu Hamburg

Menü

Bericht zum 20. Stiftungsfest

„Wann weiß man, dass unser Stiftungsfest ein voller Erfolg war? Wenn deine halbe Freundesliste bei Facebook und Whatsapp ihre Profilbilder ändert“ (Zitat Amplitrude) Damit hat die liebe Trudy den Nagel quasi auf den Kopf getroffen, denn hinter uns liegt ein großartiges Stiftungsfestwochenende, bei welchem natürlich unzählige schöne Fotos entstanden sind. So herausgeputzt wie beim Festball ist man ja schließlich nicht alle Tage.

20. Stiftungsfest, 1 Wochenende, 4 Tage, 16 ATB-Kooperationen, ca. 130 Gäste, 450 Liter Bier, 1 Aktivmeldung, 1 neuer Hausbewohner... soweit die nackten Zahlen, wobei ich diese Liste noch endlos fortsetzen könnte.

Wenn man ehrlich ist, begann das Wochenende für die Aktivitas schon am Donnerstag, als unsere Bundesbrüder e.s.v. ATV Gothia Suevia Bonn anreisten, die das Wochenende gleichzeitig für ihre Fuxenfahrt nach Hamburg nutzen. Des Weiteren durften wir am Donnerstag auch Vertreter der K.D.St.V. Wiking begrüßen. Der erste feucht-fröhliche Abend war uns also gewiss, wobei der harte Kern es sogar noch bis auf den Hamburger Kiez schaffte.

Zum offiziellen Start des Stiftungsfestes reisten dann am Freitag von nah und fern der Großteil unserer anderen Gäste an. Für unsere aktiven Bundesgeschwister mieteten wir eine Übernachtungsmöglichkeit 5 Gehminuten vom Verbindungshaus entfernt und unsere liebe Amplitrude erklärte sich heldenhaft bereit mit in der Villa zu nächtigen um das bunte Treiben im Auge zu behalten.

Da sich für unseren Festkommers so viele Gäste wie noch nie angekündigt hatten, feierten wir diesen in den Räumlichkeiten der K.D.St.V. Wiking und nicht in unserem eigenen Kneipsaal. Letztendlich durfte der Präside, Rantanplan, 123 Gäste aus 16 Kooperationen begrüßen. Unter ihnen auch unser Festredner und Ex-Präsident des ATBs Lila, unseren coleurältesten Verbindungsbruder Floh und der Vorort des ATBs. Rantanplan führte uns durch einen sehr gelungenen Festkommers, bei welchem einige, wirklich originelle Geschenke überreicht wurden. Neben einem Stafettentisch in den Farben der ATV Arminia-Hegelingen zu Hamburg, diversen Trinkstiefeln, einer Gravur unseres Zirkels in Holz und zahlreichen anderen Nettigkeiten freuen wir uns auch über einen echten Fuchs als neuen Hausbewohner (und nein damit meine ich nicht die spätere Aktivmeldung von Klas). Nachdem der offizielle Teil beendet war zogen wir uns in den gemütlich eingerichteten Keller unserer Gastgeber zurück und feierten noch bis in die frühen Morgenstunden. Aber wer das eine will, muss das andere können ...und so standen die meisten von uns am Samstagmorgen schon früh wieder auf den Beinen. Maat und Erika boten unseren Gästen eine Führung durch die Hafencity und adH fand der AV-Tag der alten Damen und Herren statt.

Dank dem strikten, von Vocazilla aufgestellten, Duschplan schafften es überraschenderweise alle, trotz sehr knapper Duschkapazitäten adH, sich pünktlich zum Beginn des Festballes um 19.00 Uhr in Schale zu schmeißen. Der Festball fand wie gewohnt im Marriott Hotel statt und wurde mit dem Sektempfang eingeleitet. Im Laufe des Abends konnten wir uns über ein sehr leckeres Buffet freuen. Die Aktivitas, die an diesem Abend sogar noch Zuwachs bekam, stellte sich, organisiert vom Fuxmajor Gillette, vor. Wie jedes Jahr wurde das Tanzbein zur Musik unserer Band geschwungen, wobei der Semester- und der Schneeballtanz natürlich nicht fehlen durften und natürlich wurden auch viele der besagten Fotos geschossen. Das Ende des Festballes kam leider wieder viel zu schnell und so wollten die meisten es auch gar nicht so richtig wahrhaben. Zum Glück war der Abend mit dem Ende des Balles für viele noch nicht vorbei, sondern wurde lediglich in die Kollaustraße verlagert. Hier wurde bei guter Musik noch das eine oder andere Bier gezapft und einige legten sogar noch den einen oder anderen Disco-Fox auf’s Parkett.

Diejenigen unter uns, die es Sonntag rechtzeitig aus dem Bett schafften, nebenbei gesagt waren das weit weniger als angemeldet, ließen das Wochenende gemütlich mit dem Exbummel und anschließendem Grünkohlessen adH ausklingen.

Ich danke allen Anwesenden für ein großartiges Wochenende und ein durch und durch gelungenes 20. Stiftungsfest.

Eure Speedo